Javascript Menu by Deluxe-Menu.com


Home » Unsere Produkte » PET-Flakes im Alltag
Impressum Sitemap
Login Login 
PET to PET Recyling GmbH
Die PET-Flakes im Alltag:

Die Palette an Einsatzmöglichkeiten für Polyethylenterephthalat, oder kurz PET genannt, ist lang. Ein jeder von uns kommt in seinem Alltag mit Produkten in Berührung, die zur Gänze oder zum Teil aus PET bestehen. Sie werden sehen, dass PET in nahezu allen Gebieten Ihres Alltags eine Rolle spielt.

PET-Flaschen:

Sehr vereinfacht ausgedrückt könnte man sagen, dass ein knappes Drittel einer neuen PET-Flasche eines unserer Gesellschafter aus einer alten PET-Flasche besteht. Der mit Abstand größte Teil des bei PET to PET erzeugten Grundmaterials kommt auf diesem Weg der Wiederverwertung zu.

Textilfaser:

Eigenschaften wie besondere Reiß- und Scheuerfestigkeit und die geringe Aufnahme von Flüssigkeit machen PET zur bedeutendsten synthetischen Textilfaser. Darüber hinaus ist es knitterfrei und witterungsbeständig. Aus diesen Gründen eignet sich PET als Textilfaser für Sportbekleidung äußerst gut, weil diese schnell trocknen muss. Aber auch das wärmende Fleece für Winter- und Outdoor-Kleidung besteht aus PET.

Verpackungsbänder:

Sie halten alles zusammen und machen den Einsatz von Messer oder Schere notwendig, wenn ein Paket ins Haus flattert. Die Rede ist von den rund einen Zentimeter breiten Umreifungsbändern, die aus PET hergestellt werden und aus der Verpackungstechnik nicht mehr wegzudenken sind.

Polyesterfolien:

Ein sehr großes Anwendungsgebiet für PET ist der Folienbereich. Hier reicht der Einsatz von Schreibmaschinenbändern über Kino- und Fotofilme, Trägerfolien für Magnetbänder bis hin zu Verpackungsfolien und Lichtschutzfolien. Auch die metallisierten Folien, die bei der Versorgung von Unfallopfern als Rettungsdecken zum Einsatz kommen, werden aus PET produziert.

Gefäßprothesen:

Auch in der Medizin findet PET seine Anwendung. Auf Grund seiner guten Gewebeverträglichkeit kommt es als Gefäßprothesen zum Einsatz, um chronische Gefäßverengungen oder stark geschädigte Gefäßabschnitte wieder funktionstüchtig zu machen.